Suchthilfe, Gesundheitsförderung und Gesundheitsdienste für Menschen mit Behinderung

In sieben Fachambulanzen zwei Tageskliniken und in der Rehabilitationsklinik Erlengrund werden in den Bereichen Suchtprävention und - beratung, Rehabilitation und Gesundheitsförderung Unternehmen jährlich mehr als 4.000 Menschen beraten, betreut und behandelt. In der Region Südostniedersachsen bieten die Lukas-Werk Gesundheitsdienste so in einem flächendeckenden diakonischen Netzwerk ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfe.

Mit dem Integrierten Gesundheitsdienst Neuerkerode als medizinischem Behandlungszentrum für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung gewährleisten wir die allgemeinmedizinische, neurologische und psychiatrische Betreuung und Behandlung von rund 900 Bewohnerinnen und Bewohnern der Wohn- und Betreuungseinrichtungen der Evangelischen Stiftung Neuerkerode. Hinzu kommen physiotherapeutische Angebote und die psychologische Betreuung von Patientinnen und Patienten sowie die Beratung und Fortbildung von Mitarbeitenden. Daneben besteht eine Institutsambulanz für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung in Braunschweig.