Ambulante Rehabilitation

Der erste Schritt: sich eine Sucht eingestehen.
Es ist schwer, sich eine Sucht einzugestehen. Manchmal liegt sie auf der Hand wie beim Rauchen, manchmal spielt sie sich für andere komplett im Verborgenen ab. Treffen kann sie jeden – unabhängig von Sozialschicht, Alter oder Geschlecht.

Sucht sucht nicht aus.

Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf dem Weg aus Ihrer Sucht.

Nach einer intensiven Beratung entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen einen Therapieplan, der zu Ihnen passt und Sie bei Ihrer persönlichen Neuorientierung unterstützt.
Dabei helfen wir Ihnen, mit Ihrer Abhängigkeit umzugehen und entwickeln Verhaltensweisen, mit denen Sie die Abhängigkeit überwinden.

Gemeinsam
mit Ihnen definieren wir kurz-, mittel- und langfristige Ziele, die für Sie erreichbar sind.
Wir unterstützen Sie dabei, eine stabile Abstinenz zu erreichen und beziehen nach vorheriger Absprache Ihr soziales Umfeld mit ein. So können Sie Ihre Lebenszufriedenheit und die Ihrer Angehörigen erhöhen und erhalten Ihre Arbeitsfähigkeit.
Wir begleiten Sie im Umgang mit familiären und beruflichen Anforderungen. Sie lernen Anspannungen und Belastungen erfolgreich zu bewältigen – ohne Suchtmittel.
Wenn Sie es möchten, beziehen wir gern wichtige Angehörige, Freunde oder den Arbeitgeber mit ein.

In ein suchtfreies Leben gehen
heißt, die Gesundheit zu stabilisieren, die Selbstsicherheit zu stärken, den Alltag neu zu ordnen und das Leben wieder zu genießen.
Dafür bieten wir Ihnen in unseren Einrichtungen ambulante oder mit (teil-)stationären Angeboten kombinierte Behandlungsmöglichkeiten.

Ziel
dieser Rehabilitation ist die Überwindung Ihrer Sucht und die Wiederherstellung der seelischen und körperlichen Gesundheit sowie Ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Teilhabe.

Die Dauer
der ambulante Rehabilitation beträgt 6 – 12 Monate mit wöchentlicher Gruppentherapie und Einzelgesprächen sowie nach Absprache Paar- und Familiengesprächen. Nach vorheriger Antragsstellung übernimmt Ihre Rentenversicherung oder Ihre Krankenkasse die Kosten für die Rehabilitationsbehandlung. Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung.

In Krisensituationen
und bei Rückfallgefährdung können wir Sie in unsere Tageskliniken oder die Fachklinik Erlengrund vermitteln.