Glücksspielsucht-Prävention

Viele Menschen beteiligen sich an Lotterien oder Sportwetten, gehen ins Casino, spielen an Geldspielautomaten oder im Internet. Soweit kein Problem, aber diese scheinbar harmlosen Freizeitbeschäftigungen können süchtig machen. Und sie tun es auch: Die Zahl der Betroffenen nimmt stetig zu.

Unser Präventionsangebot.

  • Information und Beratung für Betroffene, Angehörige und Interessierte
  • Informations- und Präventionsveranstaltungen
  • Fortbildungen und Vorträge
  • Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen, anderen Beratungsdiensten und Institutionen im Bereich Glücksspielsucht-Prävention
  • Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Glücksspielsucht-Prävention
  • Offene Gruppen „Forum Glücksspiel”
  • Ggf. Weitervermittlung in die Behandlung


Ein geschultes Team von 24 Glücksspielsucht-Präventionsfachkräften, koordiniert von der Niedersächsischen Landesstelle für Suchtfragen (NLS), ist flächendeckend in Niedersachsen tätig – zwei davon im Lukas-Werk.