Theaterprojekt „Konsum&Sucht“

Fachambulanz Helmstedt präsentiert Ergebnisse aus einem Präventionsprojekt an der Berufsschule Helmstedt

Am 08.06. lud die Klasse für Nahrung und Körperpflege an der Berufsschule Helmstedt eine ausgewählte Gruppe an Zuschauern ein, um das von ihnen seit Monaten einstudierte Theaterstück zum Thema Cannabiskonsum aufzuführen. Geleitet wurde die Gruppe von Frau Patricia Rudloff, Präventionsfachkraft der Fachambulanz Lukas-Werk Gesundheitsdienste  für Abhängigkeitserkrankungen. Als Kooperationspartnerin begleitete Frau Angelika Rolle, Schulsozialpädagogin der BBS, dieses Projekt.

Das Besondere an dem Theaterprojekt ist, dass es keine vorgefertigte Geschichte zur Suchtthematik gibt. Die Gruppe muss sich mit bedarfsorientierter Unterstützung von Frau Rudloff eine Geschichte überlegen und diese im Spiel zum Leben erwecken. Die Interaktionen und Dialoge ergeben sich spontan und festigen sich mit der Zeit. Bis zur vollendeten Form verändert sich das Stück immer wieder. Heraus gekommen ist in der Zusammenfassung die Geschichte eines jungen Mannes, der mit anderen jungen Menschen Cannabis konsumiert. Seine Freundin setzt ihn jedoch soweit unter Druck, dass er einer ambulanten Reha einwilligt. So bald sich die Schülerinnen und Schüler in ihren Rollen sicher fühlen, dürfen sie  sich überlegen, ob sie das Stück aufführen möchte und wer als Zuschauer dazu eingeladen wird.

Cannabis ist ein Konsumstoff, der den Zigarettenkonsum von jungen Menschen abgelöst hat. Auch der missbräuchliche Alkoholkonsum gerät mehr in den Hintergrund. Das Einstiegsalter für Cannabis-Probierkonsumenten liegt bei ca. 12 Jahren. So ist der Konsum auch durchaus ein Thema an Schulen.

Zumal der Konsum unter den Schülern durchaus akzeptiert wird und deshalb die Gefahren von Wirkung, Auswirkung und Langzeitfolgeschäden unterschätzt werden. Umso wichtiger ist es, dass sich Schüler mit der Thematik auseinandersetzen oder sensibilisiert werden. Das Theaterspiel bietet eine gute Möglichkeit dazu. Dies gilt für alle Suchtformen und für jede Art von schädlichem Gebrauch.