Es geht weiter im Theresienhof

Geschäftsführer und Einrichtungsleiter Ulrich Zerreßen informiert zu aktuellem Stand am Theresienhof und neu eingerichtetem Fahrdienst zwischen Goslar und Braunschweig für Angehörige und Freunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass es nach dem Jahrhundert-Hochwasser vom 26. Juli 2017 mit dem Theresienhof positiv weitergeht. Mit dem Vorstand und der Bauabteilung der Evangelischen Stiftung Neuerkerode ist abgestimmt, dass unser Haus, mit einer Kapazität von 103 Pflegeplätzen, spätestens zum 01.01.2018 seinen Dienst wieder aufnimmt.

Die Häuser Ulme 1, Ulme 2, Ahorn und Eiche befinden sich bereits in der Sanierungs- bzw. in der Renovierungsphase. Die Räumlichkeiten in den Erdgeschoßen der Häuser Ulme 1 und Ulme 2 wurden bereits auf Rohbauniveau entkernt, gleiches gilt bedingt auch für die Häuser Ahorn und Eiche in den Untergeschoßbereichen.

Das Haus Tanne wird keiner Sanierung unterzogen und zeitnah abgerissen, da eine Instandsetzung für diesen Bereich aus pflegerischer wie auch aus baulicher Sicht nicht mehr möglich ist. Das Haus Buche wird vorübergehend als Verwaltungstrakt sowie für Sozialräume der Mitarbeiter genutzt. In einem zweiten Schritt soll auch dieser Bereich abgerissen werden. Mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern, die ihre Zimmer in diesen beiden Häusern haben, bzw. mit den Angehörigen werden wir gemeinsam eine gute Alternative in den anderen Pflegebereichen finden.

Parallel wird mit Hochdruck an den stark in Mitleidenschaft gezogenen Außenanlagen gearbeitet, so dass uns auch diese zeitnah wieder zur Verfügung stehen. So sind beispielsweise allein im Außengelände und im Bachverlauf der Abzucht  1000 Tonnen Geröll, Schlamm und Unrat abzutransportieren bzw. zu beseitigen.

Fahrdienst zwischen Goslar und Braunschweig für Angehörige und Freunde
Aktuell befinden sich 63 Bewohner des Theresienhofs in dem provisorisch hergerichteten St. Vinzenz Krankenhaus in Braunschweig. Wir freuen uns, die Menschen so versorgen zu können, dass diese sich sehr wohl fühlen. Unser Dank geht unter anderem an die zuständige Heimaufsicht in Braunschweig, die uns eine Ausnahmegenehmigung für den Pflegebetrieb in Braunschweig erteilt hat.

Die Verlegung nach Braunschweig unserer Bewohnerinnen und Bewohner bringt bedauerlicherweise für viele Angehörige und Freunde bei der Planung und Durchführung von Besuchen Schwierigkeiten mit sich.

Daher bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, regelmäßig unseren neu installierten Fahrdienst zu nutzen. Dieser steht Ihnen jeden Mittwoch und jeden Samstag zur Verfügung. Abfahrt vom Theresienhof in Goslar nach Braunschweig ist an diesen beiden Tagen immer um 15:00 Uhr. Die Rückfahrt von Braunschweig nach Goslar ist für ca. 18:00 Uhr geplant.

Für eine Planung und Organisation der Besuchsfahrten, bitten wir Sie, sich unter der Mobilfunknummer: 0151-195 278 57 bei Herrn Rissmann anzumelden.

In den nächsten Tagen werden wir uns zudem mit unseren ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohnern in Verbindung setzen, die vorrübergehend eine Versorgung in den Pflegeeinrichtungen in und um Goslar gefunden haben, aber schon gleich den Wunsch geäußert haben, wieder in den Theresienhof zurückkehren zu wollen. Selbstverständlich behalten alle Bewohnerinnen und Bewohner ihr gewohntes und liebgewonnenes Zimmer. Die einzige Ausnahme sind, wie bereits beschrieben, die Bereiche Tanne und Buche. Hier werden wir, gemeinsam mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern, ein adäquates neues Zimmer aussuchen und finden.

Abschließend möchten wir uns herzlich bei Ihnen für die Treue gegenüber unserer Einrichtung bedanken. Gleiches gilt für Ihre Rücksichtnahme und Unterstützung sowie Ihr Verständnis, in dieser, für uns alle, nicht einfachen Situation.

Haben Sie Fragen oder Klärungsbedarf, dann stehen Ihnen folgende Mitarbeitende gerne zur Verfügung:

Uschi Ballin, Pflegedienstleitung, Tel: 0531 3803-881 oder 0151 19 528 595

Jan Lasson, Pflegebereichsleitung, Tel: 0531 3803-839 oder 0151 19 527 860

Susanne Wüller, Belegungs-und Einstufungsmanagement, Tel: 0531 3803-122 oder 0151 19 527 859

Birgit Brendes, Referentin der Geschäftsführung, Tel: 0531 3803-880 oder 0171 4 841 354

Mit freundlichen Grüßen, Ihr

Ulrich Zerreßen
Geschäftsführung und Heimleitung