Große Party an der Gänsewiese

Nach ihrem Einzug im Dezember 2016 holten Bürger und Beschäftigte die Einweihungsfeier im Rahmen einer sommerlichen Grillparty nach.

Gute Stimmung herrschte bei der offiziellen Einweihungsfeier des neuen Wohngebäudes auf der ehemaligen „Gänsewiese“ in Neuerkerode. Zu der lockeren Grillparty trafen sich Bürger, Angehörige und Mitarbeiter. Sabine Boos, verantwortliche Wohnbereichsleiterin, erinnerte an die Planung des Neubaus und die aufregenden Tage des Einzugs im Dezember vergangenen Jahres. „Eine Einweihungsfeier wollten wir aber erst im Sommer machen, wenn der Rasen angewachsen ist und man den Außenbereich nutzen kann“, erklärte der Geschäftsführer der Wohnen und Betreuen GmbH, Marcus Eckhoff.  

Eine besondere Überraschung hatte Eckhoff für Elke Korytowsky dabei. Die Mitarbeiterin aus dem Team Musikpädagogik hatte am Namens-Wettbewerb teilgenommen und wie viele Bürger und Beschäftigte Vorschläge eingereicht, wie das Gebäude später einmal heißen soll. Die Jury stimmte für Korytowsky's Vorschlag: "Zur Gänsewiese“. Gewonnen hat sie eine Eintrittskarte zu einer regionalen Veranstaltung ihrer Wahl.

Im Haus „Zur Gänsewiese“ leben derzeit 42 Bürgerinnen und Bürger in drei Wohngruppen. Die modernen Einzelzimmer sind mit eigenen Badezimmern ausgestattet, das Gebäude ist barrierefrei und großzügig gestaltet. Von den Vorzügen des Hauses konnten sich Gäste und Angehörige überzeugen, die kulinarisch vom Küchenteam der Mehrwerk gGmbH und musikalisch durch den Pianisten Ray Ghiorgis begleitet wurde.