Nach Hochwasser-Evakuierung des Theresienhofes

Direktor Rüdiger Becker informiert Bewohner, Angehörige und Betreuer

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, liebe Angehörige, liebe Betreuerinnen und Betreuer,

hinter Ihnen und uns liegen Tage voller Anstrengungen, voller Aufgeregtheit, Unsicherheiten  und Sorgen. Noch können wir das Ausmaß der Schäden, die das Hochwasser am Theresienhof verursacht hat, nicht abschätzen. Noch wissen wir nicht, wann die Räumlichkeiten wieder nutzbar sind. Eine solche Naturgewalt ist eine Ausnahmesituation, die auch uns als Unternehmensgruppe vor besondere Herausforderungen gestellt hat und voraussichtlich auch noch weiter stellen wird.

Umso glücklicher und dankbarer sind wir dafür, dass bei dem Hochwasser und der Evakuierung des Theresienhofes niemand zu Schaden gekommen ist. Alle 124 Bewohnerinnen und Bewohner wurden schnellstmöglich in unterschiedlichen Einrichtungen untergebracht, Verlegung und Transport verliefen auch Dank der hervorragenden Unterstützung von Feuerwehr, DRK, ASB und weiterer Einsatzkräfte reibungslos.

Mit dem Wissen, dass alle Bewohnerinnen und Bewohnern wohlbehalten und gesund in den verschiedenen Ausweichquartieren angekommen sind, gilt es nun die Abläufe weiter zu verbessern. Kleidung und persönliche Dinge können inzwischen aus dem Theresienhof abgeholt werden. Sie dürfen die Räumlichkeiten gemeinsam mit einem Hausmeister, der werktags zwischen 9.00 und 16.00 Uhr vor Ort ist, betreten. Falls es Ihnen in dieser Zeit nicht möglich sein sollte, vereinbaren Sie gern einen gesonderten Termin über folgende Telefonnummer: 

05321 787 0.

Mobiliar kann - falls gewünscht - zunächst im Theresienhof bleiben.

Für Seniorinnen und Senioren, die sich für das Ausweichquartier in Braunschweig (ehemaliges St. Vinzenz-Krankenhaus) entschieden haben, bleibt der mit dem Theresienhof geschlossene Heimvertrag gültig. Für Bewohnerinnen und Bewohner, die nach der Evakuierung eine andere Einrichtung gewählt haben,  ist der mit dem Theresienhof geschlossene Heimvertrag nicht mehr gültig. Sie erhalten von uns eine taggenaue Abrechnung und ggf. eine Kostenrückerstattung.

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals bei den vielen Helfern bedanken, die uns in den vergangenen Tagen unterstützt haben. Darüber hinaus gilt unser besonderer Dank Ihnen – den Bewohnerinnen und Bewohnern des Theresienhofes, Angehörigen, Freunden und Betreuern, die uns in diesen hektischen Tagen Verständnis und Vertrauen entgegengebracht haben. Wir freuen uns über jede Bewohnerin und jeden Bewohner, der dem Theresienhof treu geblieben und mit uns vorübergehend nach Braunschweig gezogen ist. Für all jene, die in und um Goslar herum bleiben wollten, haben wir natürlich vollstes Verständnis. Sobald die Räumlichkeiten wieder nutzbar sind, würden wir uns über Ihre Rückkehr in den Theresienhof Goslar sehr freuen und wünschen Ihnen bis dahin von Herzen Alles Gute.

Ihr

Rüdiger Becker, Direktor