Theater Endlich

Die Theatergruppe der Evangelischen Stiftung Neuerkerode wurde bereits 1997 von Hedda Rau und Kathrin Unger gegründet und verließ schon bald den "Freizeit-Status". Die circa zehn körperlich und geistig behinderten Schauspielerinnen und Schauspieler sind während der Proben von ihrer sonstigen Arbeit freigestellt. Das Theater Endlich "erspielt" sich seine Inszenierungen selbst: Rund um ein Grundthema wird Szene für Szene über Improvisationen sowie genreübergreifende Methoden (Malerei, Recherche in Umwelt, Film und Literatur) ein Stück gebaut. Dabei spielt Sprache eine eher untergeordnete Rolle. Die konzentrierte und berührende Spielweise erfolgt hauptsächlich über intensive körperliche und choreographische Ausdrucksformen. So entstehen seit 1997 zahlreiche Inszenierungen, die mit großem Erfolg in der Region Braunschweig, aber auch auf Festivals oder dem Kirchentag aufgeführt werden.