Diakonissenanstalt Marienstift wird 150 Jahre alt

Foto: Klaus G. Kohn

Das hatten sich alle Beteiligten anders vorgestellt! Mitten in der Corona-Pandemie wird die Evangelisch-lutherische Diakonissenanstalt Marienstift am 8. Mai 2020 150 Jahre alt. Das ursprünglich für den 10. Mai 2020 geplante große Straßenfest muss verschoben werden, der Ehrentag soll trotzdem nicht ohne Erwähnung bleiben!

Bereits am 8. Mai 1870 wurde das Marienstift durch den „Vaterländischen Frauenverein“ und deren Vorsitzende Auguste von Campe, die Frau des Staatsministers, gegründet. Namensgeberin des kleinen Hospitals an der Wolfenbütteler Straße war Herzogin Marie, die Mutter des Herzogs Friedrich Wilhelm. Die Diakonissenanstalt Marienstift wurde gegründet, um Krankenschwestern auszubilden, die Verwundeten im Krieg helfen und als Gemeindeschwestern tätig sein sollten.

Elise Averdieck – eine begnadete Pädagogin, Schulleiterin, Schriftstellerin und Krankenpflegerin – eröffnete 1856 ein privates Krankenhaus „Bethesda“ in Hamburg. Dieses baute sie zu einem Kranken- und Diakonissenmutterhaus aus. 1860 wurde es dem Kaiserswerther Verband deutscher Diakonissen-Mutterhäuser angeschlossen. Sie ermöglichte damit die Gründung der Diakonissenanstalt in Braunschweig und bildete die erste Schwester aus Braunschweig in Hamburg aus. Trotz Pflegenotstandes schickte sie im Mai 1870 die ersten zwei Diakonissen nach Braunschweig, um dort tätig zu werden.

Seitdem ist auf dem Gelände des Marienstifts, das sich mittlerweile an der Helmstedter Straße befindet, viel passiert: Es gibt inzwischen das Krankenhaus, das Senioren- und Pflegezentrum Bethanien und das Bildungszentrum.

Das 150-jährige Jubiläum des Marienstifts sollte im Jahr 2020 auf vielfältige Weise gefeiert werden. Einen kurzen Überblick über die Aktivitäten trotz der Corona-Pandemie geben wir an dieser Stelle gern:

  • Ein Baum für jedes neue Baby, das im Jahr 2020 im Krankenhaus Marienstift das Licht der Welt erblickt! Die ersten 149 Bäume wurden im Schulwald in Neuerkerode bereits im März 2020 gepflanzt, der 150. Baum sowie die restlichen Pflanzungen (ca. 800-850 Bäume) erfolgen zum Ende des Jahres.

  • 150 Jahre Marienstift – 150 Gesichter! Zum Jubiläum im Mai erscheint das Buch „Wir sind Marienstift.“ mit Fotos und Texten der Mitarbeitenden, die sich gerne einbringen wollten.

  • Tag der Gemeinschaft, Samstag, 9. Mai 2020, 15 Uhr Der ursprünglich für den 9. Mai 2020 geplante Tag der Gemeinschaft mit einem Gottesdienst, geleitet vom Landesbischof Dr. Christoph Meyns, in dem die Jubilare der Diakonischen Gemeinschaft geehrt werden sollten, muss leider ausfallen.

  • Ausstellung „Hoheitlicher Besuch – Botschafter der Menschenwürde“ Die Ausstellung mit Holzfiguren von Ralf Knoblauch wird wegen Corona verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt in der Theodor-Fliedner-Kirche sowie in der Eingangshalle des Krankenhauses Marienstift zu sehen sein.

  • Zu gemeinsamen Mahlzeiten trafen sich Anfang des Jahres die Mitarbeitenden aus Bethanien, dem Krankenhaus und dem Bildungszentrum – wechselnde Uhrzeiten, Orte und kulinarische Köstlichkeiten luden ganz im Sinne der Tradition des Hauses dazu ein, sich zu begegnen, Zeit miteinander zu verbringen, sich besser kennenzulernen und sich auszutauschen. Sobald es wieder möglich ist, werden die Mahlzeiten wieder angeboten.

  • Wortmuseum Marienstift – historische Begriffe für die Zukunft konserviert. Kay-Uwe Rohn hat vor vielen Jahren das Wortmuseum im Internet eröffnet, um Wörter oder Formulierungen aus der Vergangenheit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Zum Jubiläum des Marienstifts hat er in den Archiven recherchiert und eine Auswahl der markantesten Begriffe zusammengestellt, die die Historie der Diakonissenanstalt greifbar werden lassen.

  • Spendenprojekt „Zentrum Würde“ – wir sammeln rund um das Jubiläum Geld, um in der Friedenskapelle an der Helmstedter Straße zukünftig einen Ort der Würde zu schaffen, an dem sich Menschen aller Hautfarben, Religionen, Herkunft und jeden Alters begegnen können.

  • Großes Straßenfest Das ursprünglich für den 10. Mai 2020 geplante große Straßenfest für Familien an der Helmstedter Straße muss wegen Corona verschoben werden. Sobald ein neuer Termin feststeht, wird dieser bekannt gegeben. 

  • Multimedia-Story zum Jubiläum - wir nehmen Sie mit auf eine digitale Erinnerungsreise, durch die uns Diakonisse Christa Voges führt. Wir erzählen Ihnen hier außerdem spannende Geschichten aus dem Marienstift, zeigen historische und aktuelle Bilder und liefern Ihnen ungewöhnliche Zahlen aus unseren Häusern am Marienstift.