Fachkongress der ESN zur medizinischen Versorgung von Menschen mit Behinderung

Nationale und internationale Referenten berichten über aktuelle Entwicklung.

Die medizinische und pädagogische Versorgung und Behandlung von Menschen mit Behinderung hat Dank Dr. Oswald Berkhan, einem der ESN-Stiftungsgründer, in Neuerkerode bereits eine 150-jährige Tradition. Auch heute noch setzt sich die Evangelische Stiftung Neuerkerode für eine professionelle Weiterentwicklung in diesem Bereich ein.

Nachdem im Jahr 2017 das Medizinische Behandlungszentrum für Erwachsene mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen (MZEB) in Braunschweig feierlich eröffnet wurde und dadurch ein wichtiger Meilenstein in der gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit Behinderung verzeichnet werden konnte, findet am 26. und 27. November 2018 ein erster Fachkongress zu diesem Thema in Braunschweig statt. „Es ist der erste Fachkongress dieser Art in Braunschweig. Er dient dazu, dass wir uns mit führenden Expertinnen und Experten der gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit Behinderung austauschen und das Wissen in die Fläche und in die tägliche Praxis tragen können“, sagt Dr. Michael-Mark Theil, Initiator des Kongresses, Chefarzt des MZEB und Strategievorstand der ESN. Nationale und internationale Referenten berichten an beiden Tagen über aktuelle Entwicklung in der gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit Behinderung und bringen dabei ihre eigenen Schwerpunkte respektive ihre Forschungsergebnisse ein.

Der Fachkongress findet statt

Datum:                26. und 27. November 2018
Ort:                        Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, 38106 Braunschweig

Hintergrund
Der Arzt Dr. Oswald Berkhan hatte schon früh erkannt, dass Menschen mit Behinderung eine besondere Fürsorge brauchen, um ihre Persönlichkeit zu entwickeln. In seinen medizinischen Fachartikeln legte er bereits 1868 den Grundstein für den heilpädagogischen Betreuungsansatz in der Behindertenhilfe. Was vor 150 Jahren als Dorf für Menschen mit geistiger Behinderung begann, ist heute ein vielfältiger diakonischer Unternehmensverbund. Gemeinsam wird in der Unternehmensgruppe der Evangelischen Stiftung Neuerkerode gelebt, wie Inklusion, Gesundheit und Lebensqualität Hand in Hand noch besser gelingen kann.