Spende zur Behandlung von Menschen mit Behinderung

Fördermittel der Hans und Helga Eckensberger Stiftung gehen an den Integrierten Gesundheitsdienst Neuerkerode

Der Integrierte Gesundheitsdienst Neuerkerode (IGN) freut sich über eine Spende der Hans und Helga Eckensberger Stiftung. Das Geld wurde unter anderem für die Anschaffung eines neuen Fangoofens in der Physiotherapie sowie für neues Test- und Therapiematerial verwendet. Dem Psychologischen Dienst steht Dank der Spende auch neue Fachliteratur zur Verfügung. „Die physiotherapeutische und psychologische Arbeit hat einen hohen Stellenwert in Neuerkerode.“ sagt der Chefarzt des IGN, Dr. Michael-Mark Theil, der sich im Namen seines gesamten Teams für die Spende bedankte. Verschiedenste Behandlungen im IGN ermöglichten Menschen mit Behinderung mehr Eigenständigkeit und stärken deren Selbstbewusstsein, so Dr. Theil weiter. 

Der IGN bietet eine umfassende medizinisch-psychologische Versorgung, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung ausgerichtet ist. „Es ist uns eine große Freude, Menschen mit Behinderung zu unterstützen“, sagte Dr. Wolfgang M. Müller, Vorstandsmitglied der Hans und Helga Eckensberger Stiftung, die dem IGN bereits zum zweiten Mal Fördermittel zukommen ließ. Dr. Müller sei beeindruckt davon, was der Gesundheitsdienst in Neuerkerode seit vielen Jahren auf sehr hohem Niveau leistet.