"Friends for Life" kehren von Löwenherztour zurück

Das inklusive Radteam ist heute, nach seiner einwöchigen Tour durch Deutschland, gesund und wohlbehalten zurückgekehrt.

Glückliche und zufriedene Gesicher, wo man nur hinschaute! Die Sportlerinnen und Sportler, die während der Tour Spenden für das Senioren- und Pflegeheim Theresienhof in Goslar sammelten, wurden von Familien, Freunden und Besuchern herzlich begrüßt. Auch Bewohnerinnen und Bewohner unseres Theresienhofes waren aus Goslar angereist.

Vor einer Woche starteten die "Friends for Life" mit Gongschlag 12 Uhr, verabschiedet von Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth, vor dem Rathaus der Löwenstadt. Insgesamt setzte sich die Gruppe der Radfahrer aus zwei Gruppen zusammen, die sich alle 100 Kilometer abwechselten. Jeweils  zwei Radler mit geistiger Behinderung waren in den Gruppen mit von der Partie.

„Wir wollen helfen und möchten mit unserer Spenden-Sammelaktion auf dem Fahrrad dafür sorgen, dass die Bewohner des Theresienhofes nach dem Hochwasser im vergangenen Jahr wieder ein behagliches, lebenswertes Umfeld erhalten“, so Torsten Bierwisch, 2. Vorsitzender des Vereins „Friends For Life e.V.“. Uschi Ballin, Pflegedienstleitung des Theresienhofes, ergänzt: „Wir freuen uns natürlich sehr über die Aktion. Da wir durch das Hochwasser auch das gesamte Beschäftigungsmaterial verloren haben, möchten wir mit den gesammelten Spenden unter anderem Biografie-Gegenstände für die Erinnerungsarbeit mit unseren Bewohnern anschaffen.“