Aktion "Saubere Hände"

Krankenhaus Marienstift beteiligt sich erneut an bundesweiter Kampagne

Wie desinfiziere ich meine Hände richtig? Wie ziehe ich Einmal-Handschuhe kontaminationsarm aus? Wie pflege ich die Hände am effektivsten? Über Fragen wie diese klärte das Hygieneteam am Krankenhaus Marienstift am Aktionstag "Saubere Hände" interessierte Mitarbeitende, Besucher und Patienten auf.  Darüber hinaus gab es zahlreiche Mitmachaktionen wie etwa die Händedesinfektion unter Schwarzlicht, eine Aktion zum Thema Hautschutz und Hautpflege sowie Kurzvorträge. „Die hygienische Händedesinfektion ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen während einer Behandlung oder einem Aufenthalt in einem Krankenhaus", sagt Alexander Rutter, Hygienebeauftragter im Krankenhaus Marienstift.
Das Haus ist seit 2015 Mitglied der nationalen Kampagne "Aktion Saubere Hände". Damit verpflichtet sich das Krankenhaus Marienstift zur Umsetzung bestimmter Mindestmaßnahmen. Die Kampagne wird als ein Teil zum Thema Patienten- und Bewohnersicherheit fest in die täglichen ärztlichen und pflegerischen Abläufe integriert und dient der Verbesserung der richtigen Umsetzung und Einhaltung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Sie wurde 2008 ins Leben gerufen und arbeitet mit dem WHO-Modell „My 5 Moments of Hand Hygiene“ (Die 5 Indikationen der Händedesinfektion). Die Inhalte der "Aktion Saubere Hände" werden immer wieder an die unterschiedlichen medizinischen Gegebenheiten angepasst und aktuell in drei Module unterteilt: Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Ambulante Medizin.