„Brücken bauen“ bringt neuen Schliff

Teile des Parks im Senioren- und Pflegezentrum Bethanien erhielten am heutigen Donnerstag einen neuen Schliff.

Mitarbeitende aus dem Bereich Bahnautomatisierung Nahverkehr der Firma Siemens aus Braunschweig waren im Rahmen des Projekts "Brücken bauen" der Bürgerstiftung Braunschweig vor Ort und packten tatkräftig an: Hochbeete wurden bepflanzt, Aufenthaltsflächen gereinigt und „Schlumpfhausen", ein Miniaturdorf aus Holz mit Bachlauf, wurde – zur Freude der Bewohner Bethaniens – saniert.

Das Besondere an diesem Einsatz war dieses Mal, dass nicht nur acht Mitarbeitende der Firma Siemens die Besen und Pinsel schwangen, sondern sie hatten auch ihre Lebens- und Ehepartner mitgebracht, die ebenfalls mithalfen. Markus Eheleben, Leiter der Abteilung, die sich seitens Siemens diesem Projekt widmete, erklärt das Engagement seiner Abteilung: „Unsere Abteilung formierte sich vor eineinhalb Jahren neu. So ein gemeinsamer Einsatz bietet die Gelegenheit, einerseits Gutes zu tun und andererseits als Team weiter zusammen zu wachsen. Ganz bewusst haben sich die Kolleginnen und Kollegen für ein soziales Projekt – das Kontrastprogramm, wie sie sagen – entschieden.“ Und warum das tolle Engagement im Seniorenheim? „Wir sind alle jung, uns geht es gut. Daher wollten wir Leuten helfen und ihnen eine Freude machen, die schon am anderen Ende des Lebens stehen“, so Markus Eheleben.

Das ist gelungen! Mit großem Interesse verfolgten einige der insgesamt 250 Bewohnerinnen und Bewohner Bethaniens den Arbeitseinsatz im Park und werden ganz sicher künftig die neu angelegten Beete und das frisch renovierte „Schlumpfhausen“ genießen.