Internationaler Tag der seelischen Gesundheit

Im Jahr 1992 wurde der Tag der seelischen Gesundheit durch die World Federation for Mental Health mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen und wird seit dem jedes Jahr am 10. Oktober gefeiert.

Ziel dieses Tages soll sein, Menschen über psychische Erkrankungen aufzugeklärt und Tipps zu geben, wie sie ihr seelisches Gleichgewicht bewahren!

Pfarrerin Elke Rathert hat als hauptamtliche Seelsorgerin im Krankenhaus Marienstift fünf Empfehlungen parat, die im oft hektischen Alltag schnell mal in Vergessenheit geraten können.

  1. Pflegen Sie Ihre persönlichen Kontakte!

    Der Austausch mit anderen Menschen gehört zu unseren fundamentalen Bedürfnissen.
    Wichtig: Menschen im eigenen Umfeld zu haben, mit denen man über alles reden kann – und das nicht über das Smartphone.
    Das Aussprechen der Dinge im persönlichen Gespräch tut vielen Menschen gut.

  2. Trotzen Sie dem gesellschaftlichen Trend zur Selbstoptimierung!

    Immer höher, schneller, weiter – das führt auf Dauer nur zu Frust.
    Seien Sie ehrlich zu sich selbst, stehen Sie zu Ihren Fehlern und fragen Sie sich:
    Wie geht es mir im Moment wirklich?
    Was macht mir das Leben leicht, was kostet mich Kraft?

  3. Weinen Sie, wenn es Ihnen schlecht geht!

    Weinen dürfen nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Die Tränen aufzuhalten, tut nicht gut. Manches muss einfach mal raus!

  4. Wenn Sie an Gott glauben, beten Sie!

    Das verschafft Erleichterung und gibt einem das Gefühl, nicht alleine zu sein.
    Kranke entlastet es von dem Gedanken, selbst Schuld an ihrem Schicksal zu sein.
    Im Krankenhaus Marienstift bieten Raum der Stille und Kapelle einen geeigneten Rückzugsort.

  5. Gehen Sie öfter mal raus an die frische Luft!

    Körperliche Aktivität stärkt die Seele. Die Sonne auf dem Gesicht zu spüren, verschafft Wohlbefinden und verleiht Energie.
    Auf dem Gelände des Marienstifts lädt eine große Grünfläche hinter dem Senioren- und Pflegezentrum Bethanien zu einem entspannten Spaziergang ein.