Sie können sich die Stellen aussuchen!

Examensfeier für frisch gebackene Pflegefachkräfte in der Altenpflege am Bildungszentrum Marienstift

Die Leiterin des Bildungszentrums Marienstift, Margrit Weithäuser, war in ihrer Ansprache voll des Lobes: "Sie können stolz auf sich sein!", sagte sie zu den insgesamt 19 Altenpflege-Auszubildenden, die nun ihren Abschluss in der Tasche haben. In den vergangenen drei Jahren hätten die jungen Menschen fachlich sehr viel dazu gelernt, aber auch insgesamt starke und sehr angenehme persönliche Entwicklungen vollzogen. "Der rote Teppich ist nun ausgerollt. Sie können sich die Stellen aussuchen."

Um so erfreulicher ist es, dass 13 der Absolventen der Evangelischen Stiftung Neuerkerode treu bleiben und nun in der Unternehmensgruppe als angestellte Fachkraft Verantwortung übernehmen, unter anderem bei der Diakoniestationen Harz-Heide gGmbH, der Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH und dem Theresienhof in Goslar.

Zwei Schülerinnen wurden auf Grund ihrer hervorragenden Leistungen in das Talent Management der Unternehmensgruppe aufgenommen und erhalten im Rahmen dieses Programms Förderungen zur weiteren beruflichen Qualifikation: Katharina Grimm und Izabela Snopek, die darüber hinaus die erste Altenpflegeschülerin an der Berufsfachschule am Marienstift ist, die ausbildungsbegleitend an der Ostfalia in Wolfsburg "Angewandte Pflegewissenschaften" studiert. Nicole Hoppert erhielt für ihre hervorragenden Leistungen und ihr  soziales Engagement, unter anderem als Ehrenamtliche  in einem Hospiz, ebenfalls eine Auszeichnung.

"Sie sind die erste Klasse, deren Abschluss der Pflegekammer in Niedersachsen gemeldet wird", betonte Margrit Weithäuser weiter. Sie sei sehr froh, dass die Pflegekammer in Niedersachsen etabliert wurde. "Sie werden demnächst also gut 7 Euro pro Monat für die verbindliche Mitgliedschaft zahlen. Ich finde, das ist ein wirklich sehr unerheblicher Geldbetrag für politische Stellungnahmen aus der Berufsgruppe heraus, für Registrierung, Qualitätsoffensive und Qualitätssicherung für den Pflegeberuf in Niedersachsen."

Und zum Schluss war Schulleiterin Weithäuser ein großes Dankeschön besonders wichtig: "Ich bedanke mich bei Christoph Schröder, Stellvertretender Schulleiter der BBS V in Braunschweig, für den Prüfungsvorsitz an unserer Schule und wünsche mir sehr, ihn im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Ich danke dem Träger der Schule und allen Praxiseinrichtungen sowie den Praxisanleitern, und explizit Britta Schröder, die die Klassenlehrerin dieser Klasse ist und ungeheures Engagement bewiesen hat. Sie ist wohl ein wesentlicher Grund dafür, dass sich die Schülerinnen auch in ihrer Persönlichkeit so positiv entwickelt haben.