Gutes tun über den eigenen Tod hinaus – Mein letzter Wille: das Testament

Ein Testament gibt Ihnen die Möglichkeit, auch in Zukunft über Ihr Vermögen zu entscheiden. Wenn Sie Ihre direkten Verwandten (Ehepartner*in und/oder Kinder) beerben möchten, entspricht das der gesetzlichen Erbfolge. In diesem Fall brauchen Sie kein Testament. 

Darüber hinaus können Sie Ideen und Projekte fördern, die Ihnen am Herzen liegen. In welchem Umfang sie einzelne Personen oder Organisationen über ihr eigenes Leben hinaus weiter unterstützen möchten, können Sie in einem Testament festlegen.

Die Evangelisch-lutherische Diakonissenanstalt Marienstift ist von der Erbschaft- und Schenkungssteuer befreit. Das bedeutet: Wenn Sie der Stiftung eine Schenkung oder ein Erbe zukommen lassen, dann dient dieser Betrag zu 100 Prozent dem Stiftungszweck. Sie können in Ihrem Testament festlegen, dass Ihr Vermögen oder ein Teil davon der Evangelisch-lutherische Diakonissenanstalt Marienstift zugutekommt. Aber auch, wenn Sie geerbt haben und innerhalb von 24 Monaten einen Teil der Erbschaft an die Stiftung geben, ist dieser Betrag erbschaftssteuerfrei. Sie wünschen weitere Informationen zum Thema Testament und Erbschaft oder haben Fragen hierzu? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an!