„Bald gibt es diese Seite auch in Leichter Sprache.
Sie erkennen Seiten in Leichter Sprache an diesem Symbol:“

Christoph Stark

15.3.1962 in Peine geboren

1980 Umzug nach Neuerkerode

Seit 1986 in der Kunstwerkstatt

Die Bilder von Christoph Stark zeigen meist Frauengestalten, Portraits von Vorlagen seiner Wahl aus Zeitschriften oder Katalogen. In der Regel sind sie alleine abgebildet, manchmal nackt oder in besonderer Umgebung. Christoph Stark lässt sich viel Zeit mit seinen Bildern, oft dauert es mehrere Tage bis er sie als „fertig“ erklärt.

Die Bilder wirken trotz ihrer starken Farbigkeit kühl und distanziert, schweigendes Gegenüber, geheimnisvoll, manchmal auch irritierend in der Wirkung.

Christoph Stark spricht nicht viel über seine Bilder, aber sie wirken auch für sich selbst, man kann die Geschichten seiner Frauen in der eigenen Phantasie entstehen lassen. Sie erinnern an die Frauen von Egon Schiele mit ihren verschobenen asymmetrischen nackten Körpern. Immer wieder findet man auch Bezug zum Theater, denn Christoph Stark ist festes Mitglied vom Theater Endlich, der Theatergruppe aus Neuerkerode.

Ausstellungen ab 2016

2016 Ars Athletica KOMM., Wolfenbüttel

2016 Guck.Mal.Guck. L.O.T., Braunschweig im Rahmen des Festivals Wechselblick

2016 Mensch sein Landkreisgebäude, Wolfenbüttel

2016 Villa Luise – Ausgrabungen alt und neu Paläon, Schöningen

Auswahl Kunstwerke