Bäume wachsen für Neugeborene

Für jedes Baby, das 2020 im Marienstift das Licht der Welt erblickt, wird ein Baum gepflanzt: Das hat sich das Krankenhaus Marienstift im Rahmen seines 150-jährigen Bestehens im Mai als besondere Aktion überlegt.

Gestern hatten Geschäftsführung sowie Hebammen aus dem Krankenhaus gemeinsam mit Vertreter*innen der Schulwaldteams der Stiftung Zukunft Wald, der Schule für Heilerziehungspflege Neuerkerode, dem Bildungszentrum am Marienstift sowie der KiTa Peter und Paul aus Neuerkerode die ersten Bäume gepflanzt. Im Neuerkeröder Schulwald wurden die ersten 129 Eiben sowie 20 Schwarzdorne in die Erde gesetzt. „Das ist sowohl eine schöne Idee und Geste für die neugeborenen Kinder als auch, um das Jubiläum zu ehren“, sagte Wolfgang Jitschin, Geschäftsführer Krankenhaus Marienstift. Der 150. Baum wird beim großen Jubiläums-Straßenfest am 10. Mai 2020 am Marienstift symbolisch gepflanzt und nach Neuerkerode gebracht. Die restlichen Pflanzungen (etwa 800 bis 850 Bäume) erfolgen im Herbst.

"Das ist ein tolles Engagement und ein super Beitrag für die Umwelt. Wir sind glücklich, dass diese Bäume unsere Luft sauberer machen", sagte Elisabeth Hüsing von der Stiftung Zukunft Wald.