Breites Engagement

Regen Zulauf hatte wieder die alljährliche Vollversammlung der Bürger.

Bevor es zu einem regen Austausch zwischen interessierten Einwohnern des Ortes und deren Bürgervertretung (BV) kam und viele Anregungen dem Neuerkeröder Rat mit auf dem Weg gegeben wurden, stellte die BV noch ihren umfangreichen Jahresbericht vor.

Im Zentrum standen dabei Diskussionen zum Bundesteilhabegesetz. Die Berichterstatter der BV, Ines Bachmann und Holger Denecke, berichteten über ihre Gespräche mit Politikern unterschiedlicher Fraktionen, die Neuerkerode in diesem Jahr  besucht haben. Beide benannten die Veränderungen, die durch Proteste von Behindertenseite bewirkten, dass Verbesserungen in das Gesetzt eingearbeitet wurden.

Die Bürgervertretung berichtete, dass sie die Radweginitative der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen der Gemeinde unterstütze. „Allerdings ist hier bisher nicht zu dem gewünschten Erfolg gekommen."

Weiter wurde über das Engagement zur Verkehrsberuhigung berichtet, über die Mitarbeit bei der Verschönerung des Neubaus „Gänsewiese“ und über die Mitwirkung bei Planungen für Aktionen zum 150-jährigen Bestehen Neuerkerodes.

Von der BV seien Informationsveranstaltungen zu den Wahlen ausgegangen. Außerdem habe man sich aktiv am Aktions- und Themenjahr Mobilität beteiligt. Die BV betonte auch ihre Mitarbeit in überregionalen Gremien, beispielsweise im Landesverband der Bewohnervertretungen (LVBV) in Hannover oder im Bundesverband Evangelischer Einrichtungen (BeB).