Janina Grüntzel mit ausgezeichneter Arbeit

Die Neuerkeröder Mitarbeiterin Janina Grüntzel ist beim 8. Internationalen Kongress für Pflege- und Gesundheitsforschung „Forschungswelten“ ausgezeichnet worden. Ihre Arbeit zum Thema „Geschlechterrollen bei Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen – Fragebogenerhebung“ wurde als viertbeste Arbeit prämiert.

Hintergrund der Arbeit ist ihre Beobachtung, dass Menschen mit Beeinträchtigungen in Wohneinrichtungen oder auch in Werkstätten häufig Tätigkeiten zugewiesen bekommen, die in unserer Gesellschaft mit dem Geschlecht einer Person verknüpft werden. Daraufhin hat sie die Frage entwickelt, ob und wie Menschen mit Beeinträchtigungen Geschlechterrollen internalisieren. Sie hat einen Fragebogen entwickelt, um die Zielgruppe „Menschen mit Beeinträchtigungen“ in Form eines Interviews zu befragen. Ihr Fragebogen ist theoriegeleitet in einfacher Sprache, mit Piktogrammen unterstützt. Die aus Janina Grüntzels Arbeit gewonnenen Erkenntnisse können für weitere Entwicklungen von Fragebögen für die Zielgruppe „Menschen mit Beeinträchtigungen“ herangezogen werden.

Weitere Informationen unter: https://www.ostfalia.de/cms/de/campus/wob/news/news0061.html