Dennis Figlus neuer Geschäftsführer im Krankenhaus Marienstift

Dennis Figlus ist seit dem 1. Oktober 2020 neuer Geschäftsführer des Krankenhauses Marienstift.

Foto: Bernhard Janitschke

Er teilt sich die Geschäftsführung des christlichen Traditionshauses, das über 147 Betten und fünf Fachkliniken verfügt, mit Rüdiger Becker, Direktor der Evangelischen Stiftung Neuerkerode (ESN). Darüber hinaus bildet er gemeinsam mit Becker sowie Dr. Udo Rudolf Schwippel (Ärztlicher Direktor) und Rosemarie Ölschlager (Pflegedirektorin) die Klinikleitung.

Figlus ist Betriebswirt und begann seine berufliche Laufbahn im Controlling einer Großkanzlei, in der er an diversen Projekten und Change-Management-Prozessen beteiligt war. In den Jahren 2015/16 leitete er zwei kommunale Flüchtlingsunterkünfte. Im Anschluss fokussierte sich der 32-Jährige auf das Krankenhausmanagement. Zuletzt war er in leitender Position in einem Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung tätig. Dort entwickelte er gemeinsam mit der Geschäftsführung Struktur- und Prozessanpassungen sowie Digitalisierungskonzepte. Der gebürtige Essener ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

„Wir freuen uns, dass wir mit Dennis Figlus einen Geschäftsführer für das Krankenhaus Marienstift gewinnen konnten, der über ein breites Spektrum an Erfahrungen im medizinischen Sektor verfügt“, so Rüdiger Becker. „Da Wolfgang Jitschin die Geschäftsführung im Klinikum Peine übernommen hat, werden die Aufgabengebiete, die er ursprünglichen weiter für das Marienstift bearbeiten sollte – die Neu- und Umbaumaßnahmen am Standort sowie den Aufbau des Sozialmedizinischen Zentrums (SMZ) – nun von Herrn Figlus übernommen.“

„Die neue Aufgabe in einem kleinen, aber feinen und bereits 150 Jahre alten Haus stellt für mich eine spannende Herausforderung dar“, sagt Dennis Figlus. „Mein Ziel ist es, die Strukturen zu optimieren, das Marienstift im Versorgungsnetzwerk der Evangelischen Stiftung Neuerkerode zu etablieren und die medizinischen Schwerpunkte noch weiter zu schärfen.“