Einsatz von PoC-Antigenschnelltests bei Wohnen und Betreuen GmbH, Mehrwerk gGmbH und Sprössling gGmbH

Wohnen und Betreuen mit Teststation im Dorf Neuerkerode, Mehrwerk und Sprössling testen an ihren Standorten.

Schnelltests Wohnen und Betreuen GmbH:

Die Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH hat im ehemaligen Schulhaus, am Eingang zum inklusiven Dorf Neuerkerode, eine Corona-Teststation eingerichtet. Nach Aufhebung des aktuell noch bis zum 10. Dezember geltenden Besuchsverbot und unter Einhaltung der bestehenden Besuchs- und Hygieneregeln können so Angehörige und Betreuer vor ihrem Besuch mit einem kostenlosen PoC-Antigenschnelltest getesetet werden, und bei negativem Ergebnis ihren Besuch durchführen. Gegenwärtig werden bereits Bürger, Mitarbeitende und externe Dienstleister in der Station getestet. „Der Test, der mittels eines Abstrichs im Mund- oder Nasenraum erfolgt, gibt einen Hinweis auf eine mögliche Infektion. Ist der nach 15 Minuten vorliegende Befund negativ, können Angehörige, Betreuer und Dienstleister das Gelände unter Befolgung der AHA-Regeln betreten“, so Angelo Nobile, Leiter des Corona-Krisenstabes der Wohnen und Betreuen GmbH.

Die personellen Kapazitäten in der Teststation werden aktuell erweitert, so dass bis zu 50 Tests an einem Tag möglich sind. „Insgesamt haben wir als Wohnen und Betreuen vorgesorgt und verfügen monatlich über 20 Schnelltest pro Einrichtungsplatz“, berichtet WUB-Geschäftsführer Marcus Eckhoff. Die zentrale Teststation ist nur ein Baustein der Teststrategie der Wohnen und Betreuen GmbH. Es wurden bereits über 30 Fachkräfte der Wohnen und Betreuen an den verschiedenen Standorten der Region in der Anwendung der PoC-Antigenschnelltest geschult und können so regelmäßig Testungen in den Wohngruppen anbieten, sofern die notwendige Einverständniserklärungen dafür erteilt wurden. Auch für Mitarbeitende sind regelmäßige präventive Testungen vorgesehen.

Mit Blick auf die von Angehörigen sehnlich erwarteten Besuchsmöglichkeiten gab Eckhoff zu bedenken, dass das Besuchs- und Betretungsverbot gemäß § 14 Abs. 1 S. 1 der Niedersächsischen Verordnung über Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung) nach Einschätzung und Ermessen des Gesundheitsamtes verlängert werden kann. „Bitte beachten Sie hierzu unsere stetig aktualisierten Informationen und Hinweise auf der Homepage. In der Zwischenzeit nutzen Sie bitte weiterhin die Möglichkeit einer digitalen Begegnung. Hierfür haben wir in den Wohngruppen verschiedene Medien sowie ausreichend Internetkapazitäten bereitgestellt“, so Eckhoff.

Für Fragen und Informationen zur Teststation stehen Ihnen Sabine Jähnel unter Telefon 0151 19528509 zur Verfügung oder Angelo Nobile unter Telefon 05305 201 348.

Schnelltest Mehrwerk gGmbH/Sprössling gGmbH:

In der Mehrwerk und Sprössling gGmbH wurden sehr frühzeitig solide Hygienekonzepte und ein umfangreiches Maßnahme-Konzept zur Reduzierung von Risiken auf den Weg gebracht. Diese Konzepte und Maßnahmen werden ständig verbessert und überprüft. 

Aufgrund der unterschiedlichen Geschäftsfelder der Gesellschaften wird den Gegebenheiten entsprechend unterschiedlich getestet. Eine Mitarbeitende wurde im Umgang mit den PoC-Antigenschnelltests unterwiesen und so kann jederzeit ein PoC-Antigenschnelltest durchgeführt werden.